< zurück zur Kinderscheune-Übersicht

Kinderscheune -Konzeption

  Jedes Kind ist ein Geschenk,
  das wir nicht erzwingen können.
  Jedes Kind ist eine Blume,
  vor der wir staunend stehen.
  Jedes Kind ist ein Geschenk,
  geheimnisvoll und schön.
  Jedes Kind ist wertvoll,
  jedes Kind ist ein Geschenk.

  (Daniel Kallauch)

---------------------------

Kleinkindgruppen in der Kinderscheune der Evangelischen Kirchengemeinde Erzhausen

Die Evangelische Kirchengemeinde Erzhausen bietet für Eltern mit Kindern im Alter bis zu 3 Jahren Krabbelgruppen und eine pädagogisch betreute Gruppe in der Kinderscheune an.

Krabbelgruppen

In verschiedenen Krabbelgruppen treffen sich Eltern mit Kindern im Alter zwischen drei Monaten und drei Jahren, um Kontakte zu knüpfen, auszutauschen und mit den Kindern altersgemäß zu singen, zu spielen, zu basteln usw. Dazu bietet die Kinderscheune Spielsachen, Liederbücher, CDs und weitere Anregungen, bei Bedarf auch Beratung durch die Mitarbeiter an. Der monatliche Beitrag beträgt 15 €.

Die betreute Gruppe („Zwergengruppe“)

Donnerstags und freitags, jeweils von 9:00 Uhr bis 11:30 Uhr.
In dieser Gruppe werden 12 Kinder ab ca. zwei Jahren von einer Erzieherin und einer pädagogisch erfahrenen Mitarbeitern betreut.  Der monatliche Beitrag beträgt 65 €.

Die Arbeit in der betreuten Gruppe (Zwergengruppe)

pädagogisches Konzept

  • Wir wollen den Kindern liebevoll und einfühlsam begegnen und sie ganzheitlich fördern (geistig, motorisch und sozial).
  • Die Kinder sollen Raum haben für Fantasie und Kreativität.
  • Wir möchten den Kindern Erfahrungen ermöglichen und Fertigkeiten vermitteln, die ihrer persönlichen Entwicklungsstufe angemessen sind.
  • Die Kinder lernen, selbstständig erste eigene Beziehungen in einer überschaubaren Gruppe von Gleichaltrigen zu knüpfen.
  • Wir wollen den Kindern helfen, Konflikte gewaltfrei miteinander zu lösen, einander zu achten und zu unterstützen.
  • Selbstständigkeit sowie Selbstbewusstsein werden in der Gruppe gefördert.
  • Ein strukturierter Ablauf gibt den Kindern Sicherheit. Rituale helfen, Regeln einzuhalten.
  • Ein wichtiger Schritt ist die Ablösung von den Eltern und die Entwicklung einer Beziehung zu den Betreuungspersonen. Hier reagieren Kinder unterschiedlich.
    Wie die Eingewöhnung in die Gruppe gestaltet wird, besprechen wir gerne individuell mit den Eltern.

Durch dieses pädagogische Konzept werden die Kinder in einem geborgenen, überschaubaren Rahmen gut auf den Übergang in den Kindergarten vorbereitet!

Pädagogische Inhalte
In der Zwergengruppe beschäftigen uns in spielerischer, kreativer Form mit Themen, die der Erlebniswelt der Kinder entsprechen, z.B. der Körper, der Jahreskreislauf, die Natur, Tiere und die Farben. In den Gruppen feiern wir Feste, wie z.B. Weihnachten, Ostern, ein Sommerfest, sowie den Geburtstag jedes Kindes.

ritueller Ablauf

  • Bei Ankunft in der Kinderscheune hängen die Kinder ihren Rucksack (gefüllt mit Ersatzwäsche, Windel und Hausschuhen) an einen Haken, den sie an ihrem persönlichen Symbol erkennen. Sie werden individuell begrüßt.
  • Ein gemeinsamer Anfangskreis fördert die Wahrnehmung der einzelnen Kinder in der gesamten Gruppe. Durch ein Begrüßungslied und kleine Kreisspiele werden die Kinder auf die gemeinsame Zeit eingestimmt.
  • Im Freispiel wählen die Kinder selber Spielmaterial und Spielpartner. Angeboten werden: Bauernhoftiere aus Holz, Duplomaterial, Brioeisenbahn, Puppen, Holzbausteine, eine Kinderküche oder Bücher, die gerne vorgelesen werden. Am Tisch kann gemalt, gebastelt, geknetet oder gepuzzelt werden. Oft wird hier auch mit drei bis vier Kindern im Wechsel gebastelt. Die Freispiel- Phase wird durch ein gemeinsames Aufräumen beendet.
  • Das gemeinsame Frühstück beginnt, nach dem Händewaschen und einem Fingerspiel am Tisch, mit einem Gebet. Jedes Kind bekommt eine eigene Stoffserviette, die durch ein Symbol gekennzeichnet ist. Alle Kinder bleiben so lange sitzen, bis die Mahlzeit beendet wird.
  • In der anschließenden Bewegungsphase gibt es verschiedene Angebote: rutschen, hüpfen, kriechen, Ballspiele, sowie Parcours zur Förderung der Grobmotorik.
  • In den letzten 15 Minuten wird unter Mithilfe der Kinder ein Stuhlkreis gebildet, in dem unterschiedliche Themen durch Lieder, Bücher, Fingerspiele und Gespräche vertieft werden. Teilweise werden Orff- Instrumente für Rhythmuslieder und -spiele eingesetzt.
  • Nach dem Abschiedslied verlassen die Kinder den Spielraum, um von den Eltern in Empfang genommen zu werden. Pünktliches Abholen ist sehr wichtig.
  • Wir sind dankbar für den wechselnden Elterndienst, der das Frühstücksgeschirr spült, beim Kehren/Saugen des Gruppenraumes behilflich ist und auch das Waschen der Handtücher und Servietten der Gruppe übernimmt.

Feste / Elternarbeit

Mit Eltern und Kindern zusammen feiern wir ein Sommerfest und ein Laternenfest. Elternabende finden ca. zweimal im Jahr nach Absprache statt. Für Elterngespräche stehen die Mitarbeiter jederzeit gerne zur Verfügung. Hierzu können individuell Termine vereinbart werden.

Der Krabbelgottesdienst

Ungefähr einmal im Quartal findet in der Kinderscheune in  der Zwergengruppe ein kurzer Gottesdienst statt (ca.15 Minuten). Ein Lied, eine Darbietung, Gebet und Segen bilden den Rahmen des Krabbelgottesdienstes. Auf anschauliche Weise möchten wir so einen Zugang zu Gott und zu Jesus Christus ermöglichen und christlichen Glauben erfahrbar machen. Um den Gottesdienst zu einem Gemeinschaftserlebnis zu machen, bitten wir auch die Eltern der Kinder in der betreuten Gruppe, zu den jeweiligen Terminen dazu zu kommen. Im Frühjahr und im Advent findet an einem Sonntagnachmittag ein Krabbelgottesdienst in der Evangelischen Kirche statt, an den sich meistens ein gemeinsames Kaffeetrinken und Spielen in der Kinderscheune anschließt.

Kindergeburtstag feiern

Familien, deren Kinder in einer Gruppe der Kinderscheune angemeldet sind oder waren, bieten wir die Möglichkeit, ihren privaten Kindergeburtstag in der Kinderscheune zu feiern. Dafür erbitten wir eine Spende von 25 € für die Arbeit in der Kinderscheune.
Telefonische Terminvereinbarung: 06150-990570 (Ute Depenbrock)

Leitung der Zwergengruppe

Simone Weil ( Erzieherin )
Kiefernweg 14
64390 Erzhausen
Tel.: 06150 / 865823

Organisation und Anmeldung für alle Gruppen

Ute Depenbrock (Religionspädagogin)                
Sandhügelstr. 8
64390 Erzhausen
Tel.: 06150 / 990570
E-Mail: u.depenbrock@ev-kirche-erzhausen.de

Beitragskonto

Evang. Regionalverwaltung Starkenburg-Ost in Darmstadt,
IBAN: DE46 5085 0150 0002 0078 00 
BIC   : HELADEF1DAS  (Sparkasse Darmstadt)
Zahlungsvermerk (sehr wichtig!):
RT 0903 HHST 1100.09.1410 und der Name des Kindes

Spendenkonto

Evang. Kirchengemeinde Erzhausen
IBAN: DE57 5085 0150 0030 0002 50
BIC    : HELADEF1DAS  (Sparkasse Darmstadt)
Verwendungszweck:  "Spende Kinderscheune"
                                       + Name und Anschrift  (für Spendenbescheinigung)


Anmeldeformular

Das Anmeldeformular steht hier zum Download bereit: Anmeldeformular Kinderscheune